LAB-NI Osnabrück – Sammelunterkünfte

Für die Landesaufnahmebehörde Niedersachsen wurden am Standort Osnabrück Sammelunterkunftsgebäude bei laufendem Betrieb umgebaut. Das bedeutet in diesem Fall, dass das Gebäude während der Umbaumaßnahmen von Flüchtlingen bewohnt wurde. Auftraggeber für den Umbau dieser niedersächsischen Landesliegenschaft war hierbei das staatliche Baumanagement Osnabrück-Emsland.

 

Baumaßnahme:

  • Erstellung einer neuen Trinkwasseranlage
  • Ausbau der Küchen- und Speisesaal-Lüftungsanlage
  • Erneuerung und Umbau des Heizungssystems

Bauherr:
Staatliches Baumanagement Osnabrück-Emsland

Besonderheiten:
Besonderer Vandalismusschutz; niedriger Technikkeller; Fettabwasser; KTS-Trinkwassererwärmung;  Umzug der Küche in ein provisorisches Zelt während der Baumaßnahmen

Erbrachte Leistungen nach HOAI
Leistungsphasen 1-8

Honorarzonen:
Honorarzone 2

Leistungszeitraum:
Mai 2015 – November 2017

Baukosten KG 400 (brutto):
1,76 Mio. €