Wassertechnik
Sanitärtechnik & Hygiene

Sanitärtechnik

  • Trinkwasser
  • Solaranlagen
  • Brunnen- und Regenwassernutzung
  • Schmutz- und Regenwasser
  • Wasseraufbereitung
  • Fettabscheider
  • Schwimmbadtechnik

Hygiene

  • Trennung FL TW
  • Spülplan
  • Durchflussmessungen
  • Gefährdungsanalyse
  • Maßnahmenkatalog
  • Abstimmungen mit Hygieneinstitut und Gesundheitsamt

 

Sanitäranlagen sind sehr vielfältig, von reinen Kaltwasseranlagen bis zu komplexen Netzen mit hydraulisch abgeglichenen Zirkulationssystemen.

Ziel jeder Planung der ITB GmbH ist es, eine individuelle Lösung, mit geeigneten Materialien für die Anforderungen Ihres Leistungsnetzes zu finden.

Abwasseranlagen

Ein Abwassersystem umfasst die gesamte Installation nach der Benutzung des Trinkwassers. Wir planen für Sie nach DIN 1986 sowohl die Entsorgung von anfallendem Schmutzwasser in Gebäuden als auch die Aufbereitung von Abwasser und die Nutzung von Regenwasser für die allgemeine Haustechnik sowie die Bewässerung von Grünanlagen. Auch die Begutachtung, Reinigung und Prüfung des bestehenden Abwassersystems ihres Gebäudes führen wir professionell und mit neuster Technik durch. Im Anschluss erstellen wir, bei Bedarf, einen Maßnahmenkatalog, einen Spülplan oder für Sie. Und kümmern uns gerne um die Erstellung eines Entwässerungsgesuchs gemäß den aktuellen, gesetzlichen Anforderungen.

Abwasser werden hierbei in verschiedene Kategorien eingeordnet.

Schmutzwasser sind häusliche Abwasser aus Toiletten, Sanitäreinrichtungen, Küchen und Waschmaschinen sowie industrielle Abwasser, die in die öffentliche Kanalisation ableiten. Das sogenannte Industrieabwasser kann hierbei besondere Verschmutzungen aufweisen, weshalb es oft in industrieeigenen Anlagen behandelt wird, bevor es in die öffentliche Kanalisation oder in ein Gewässer abgeführt wird.

Fremdwasser hingegen ist das ungewollt zusammen mit dem Schmutzwasser abfließende, unverschmutzte Wasser, welches in die Kanalisation eintritt und sich mit dem Grundwasser vermischt.

Regenwasser ist das von versiegelten Flächen abfließendes Niederschlagswasser wofür Entwässerungsgebühren anfallen, die je nach Kommune, Stadtteil oder Gebiet unterschiedlich hoch ausfallen. Eine gut geplante Regenwasserversickerung kann somit langfristig einen finanziellen Vorteil bieten.

In Zeiten des Klimawandels, mit lokalen Starkregenereignissen, ist zudem auch die richtige Auslegung der Regenwasserentwässerung bzw. der Notentwässerung von großer Wichtigkeit. Wir planen diese für Sie mit den aktuellen Regenwasserkennwerten des Deutschen Wetterdienstes.

Um die effizientesten und für Sie wirtschaftlichsten Lösungen zu finden, freuen sich unsere Experten*innen auf eine gezielte Beratung und eine anschließende Planung der technischen Gebäudeausstattung nach Ihren Bedürfnissen.

 

Wasseranlagen + Hygiene

Die Trinkwasserinstallation umfasst das gesamte Kalt- und Warmwassersystem für Trinkwasser innerhalb eines Gebäudes zwischen dem Punkt des Übergangs der Wasserversorgungsanlage und der Entnahmestelle.

Ziel jeder Planung sollte es sein, die einwandfreie Trinkwasserqualität nach der Einspeisung in das Gebäude zu bewahren, die mindestens den Hygienestandards der Norm DIN 1988-100 entsprechen. Der Begriff der Hygiene beschreibt hierbei Maßnahmen, die der Entstehung und Verbreitung von Infektionskrankheiten entgegenwirken. Weil sich Krankheitserreger über das Trinkwasser sehr schnell und weitgreifend verbreiten können, müssen die Planung, der Bau und der Betrieb von Trinkwasserinstallationen besonders sorgfältig erfolgen. Der Schwerpunkt dabei liegt auf der Minimierung der KBE-Zahlen (Koloniebildende Einheiten) und Legionellenkonzentrationen im Trinkwasser sowie dem Ausschluss bzw. der Fernhaltung von Fremdkeimen (z.B. pseudomonas aeruginosa) im Trinkwasser. Moderne Planungen führen weg von komplizierten Netzen, hin zu schlanken und leichter kontrollierbaren Trinkwasseranlagen, um ständig eine einwandfreie Trinkwasserbeschaffenheit gewährleisten zu können. Gerne helfen wir Ihnen auch dabei Ihre Feuerlöschanlage vom Trinkwassernetz gemäß DIN 1988-600 zu trennen.

Maßnahmen moderner Trinkwasserinstallationsplanungen sind z. B., dass immer seltener auf große Bevorratungsspeicher gesetzt. Stattdessen wird die Planung von Warmwasserbereitern im Durchlaufprinzip bevorzugt, um die optimale Spülung des Leitungsnetzes und eine an den Bedarf angepasste Erwärmung des Warmwassers zu erreichen. Des Weiteren können kontrollierbare Spülungsrhythmen der Leitungsnetze von uns auf individuelle Bedürfnisse Ihres Gebäudes abgestimmt werden.

Neben der Neuplanung sind wir Experten*innen darin, wenn es um die Bestandsaufnahme bestehender Trinkwassernetze und die Umplanung hin zu zukunftsfähigen Techniken der entsprechenden Netze geht.

Durch die von uns verwendete, BIM fähige, Berechnungssoftware Plancal Nova werden Berechnungen grundrissgestützt durchgeführt und eigens auf den Nutzer abgestimmt. Wir arbeiten mit Messtechniken, die es uns erlauben Ihren Bestand oder auch Ihren Neubau mittels Langzeitmessungen beurteilen können. Darüber hinaus haben wir durch unsere VDI 6023 Kategorie A geschulten und zertifizierten Kollegen*innen die Berechtigung, Gefährdungsanalysen gemäß TrinkwV durchzuführen.

Sie haben Fragen zu einzelnen Leistungen oder möchten Ihr Projekt mit uns realisieren?
Melden Sie sich gerne bei uns, wir freuen uns über einen ersten Kontakt.