Orthopädische Klinik Volmarstein – Stationsumbau zur Komfortstation

Die ehemaligen Stationen 5 und 6 im 3. Obergeschoss der orthopädischen Klinik Volmarstein, wurden zu einer Komfortstation umgebaut.
Insgesamt handelt es sich um 25 Patientenzimmer. Neben Ein- und Zweibettzimmern wurden auch Familien- und Iso-Zimmer, sowie barrierefreie Patientenzimmer und eine Patientenlounge geplant und umgesetzt.

Baumaßnahme:

  • Die elektrische Versorgung der Station wurde ab der Gebäudehauptverteilung erneuert und komplett mit neuen Hauptzuleitungen und AV-/ SV-Verteilern aufgebaut
  • Unter Berücksichtigung des vorhandenen Bestandes erfolgt eine Entlüftung der Bäder bereichsabhängig über eine zentrale Lüftungsanlage oder Einzelraumentlüfter
  • Für die Trinkwasserversorgung wurden neue Steigestränge installiert
  • Löschwasserversorgung ist durch neue trockene Steigleitungen gesichert

Technische Besonderheiten:

Als besondere technische Herausforderung sind die vorhandenen Kappendecken zu nennen. Diese machten eine besondere Verteilung der Lasten von haustechnischen Installationen zwingend erforderlich. Im Zuge der Estricharbeiten wurden statisch geforderte befestigungsmöglichkeiten in Form von Ankerplatten vorgesehen. Damit wurde eine Reibungslose Installation, auch für zukünftige Umbauten, in dem darunterliegenden Geschoss bereits jetzt berücksichtigt.

Erbrachte Leistungen nach HOAI

Leistungsphasen 1-8

Leistungszeitraum:

September 2015 – Juli 2017

Baukosten KG 400 (netto):

1,02 Mio. €